Sphinx-Railscast

Hallo,

ich teste gerade die thinking-sphinx Einbindung von Sphinx. War mal
wieder ein
Hammer-Railscast.

Mir sind zwei Dinge aufgefallen, bzw. ich habe zwei Fragen:

  1. Wenn ich einen leeren Suchstring übergebe erhalte ich alle
    Datensätze. Das
    erscheint mir etwas unlogisch. Ist die Rückgabe aller Datensätze
    wirklich das
    beabsichtigte Verhalten bei einem leeren Suchstring?

  2. Gibt es eine einfache Möglichkeit das nur diejenigen Teile eines
    Textes
    anzuzeigen, die die gefundenen Wörter enthalten?

Angenommen gesucht wird das Wort Wasser, dann möchte ich dem Nutzer dem
Nutzer
ja nicht den dreiseitigen Text vorsetzen, in dem das Wort Wasser
vorkommt,
sondern etwa die vorhergehenden zehn Zeichen und die nachfolgenden zehn
Zeichen.

So etwa: … und er suchte nach Wasser, das er nach vielen …

Viele Grüße

Michael K.

sphinx kann exzerpieren: ultrasphinx(was wir benutzen) hat ein excerpt
auf dem search-modul, für thinking-sphinx findest Du das excerpt bzw.
excerpt auf dem Riddle::Client. Macht genau das, nämlich eine Teil des
Textes rund um die Fundestelle exzerpieren (siehe
http://ts.freelancing-gods.com/rdoc/)

GrüßeStefan

Am 05.08.2008 um 15:34 schrieb Michael K.:

Exzerpieren!!! Alleine das Wort war schon die Anfrage wert.

Vielen Dank und viele
Grüße
Michael K.

Stefan F. schrieb:

This forum is not affiliated to the Ruby language, Ruby on Rails framework, nor any Ruby applications discussed here.

| Privacy Policy | Terms of Service | Remote Ruby Jobs