CMS in RubyonRails

Hai am Sonntag,

ich suche ein CMS in RubyonRails.
Kann mir jemand das eine oder andere Empfehlen?

Mario
http://ironschroedi.com/de/

moin,

ich hatte vor einer weile mal radiant angeschaut: http://
radiantcms.org/ - das sah vielversprechend aus, war mir dann aber doch
zu kompliziert mich in deren Welt von Templates&Tags einzuarbeiten
(und ich endete dann in meiner eigenen kleinen Welt von
Templates&Tags). Mich störte ein bisschen, dass es eine ganze
Applikation ist, und kein Plugin: Da muss man sich schon sehr auf
dieses CMS einlassen und ich war mir nicht sicher, wie sehr ich mich
von radiant übernehmen lassen wollte. Aber wenn CMS das Hauptthema der
Anwendung ist, dann ist das sicher einen (oder auch zwei Blicke) wert…

GrüßeStefan

Am 06.07.2008 um 10:14 schrieb schroedi:

Hallo,

Am 6. Juli 2008 10:14 schrieb schroedi [email protected]:

ich suche ein CMS in RubyonRails.
Kann mir jemand das eine oder andere Empfehlen?

Wenn es auch ein Plugin sein darf, was durchaus Sinn macht, wenn man
noch eigenes dranhängen will: Comatose gibt es auch
(http://comatose.rubyforge.org/). Allerdings muss man sich da etwas
durchwursteln, weil die offizielle Version wohl seit längerem nicht
mehr geupdated wurde, aber bei github gibt es was aktuelles, wie in
der Mailingliste zu lesen war.

GrüßeBeate

Am 06.07.2008 um 10:14 schrieb schroedi:

Hai am Sonntag,

ich suche ein CMS in RubyonRails.
Kann mir jemand das eine oder andere Empfehlen?

Wenn du nur ein paar basics brauchst comatose,
wenn du es als basis willst und gleich noch user und gruppen, dann
goldberg
und ansonsten radiant oder mephisto (das kann multi-site).

ciao, tom

slate – noch nicht benutzt, aber vor kurzem entdeckt & gebookmarkt:

http://trac.webtest.wvu.edu/slate.db/wiki/features

mir ist allerdings unklar, ob und wann man das downloaden & benutzen
können wird …

phillip

Am 06.07.2008 um 13:58 schrieb Stefan F.:

Am 06.07.2008 um 12:31 schrieb Thomas R. Koll:

Am 06.07.2008 um 10:14 schrieb schroedi:

Hai am Sonntag,

ich suche ein CMS in RubyonRails.
Kann mir jemand das eine oder andere Empfehlen?

Wenn du nur ein paar basics brauchst comatose,

comatose ist aber schon sehr basic, oder?! - eine Page mit fest
verdrahteten Feldern + hierarchie - das kriegt man mit acts_as_tree
zur Not auch noch mit Bordmitteln hin: Irgendwie entgeht mir da glaub
ich was, aber wo iss denn der Witz im/am Coma?! Gibt’s da eigentlich
auch ne Oberfläche zu, mit der man den Tree/eine Page editieren kann
oder muss man das auch noch selber bauen?!

wenn du es als basis willst und gleich noch user und gruppen, dann
goldberg

ist goldberg nicht nur ein security-wrapper + menügenerator? Was
schick ist, aber sich nicht wirklich um content oder management
kümmert…

und ansonsten radiant oder mephisto (das kann multi-site).

… während die wieder den Nachteil haben(muss ja je nach Anwendung
kein Nachteil sein), ganze Anwendungen zu sein, in denen man für seine
eigene Anwendung erstmal ein Plätzchen finden muss: Hat da eigentlich
schon mal jemand Erfahrungen mit gemacht, wie’s sich auf Basis Radiant
oder Mephisto entwickelt?! Wo man sich da einklinkt, was man mit
updates macht, wie man deployt usw?!

Und ich werfe an dieser Stelle auch noch mal Jackrabbit
(http://jackrabbit.apache.org/
) und/oder Sling(http://incubator.apache.org/sling/site/index.html) in
die Runde: Hier gibt’s mal eine standardisierte API zu den Funktionen,
die große CMS anbieten (Querying und Retrieval, Locks, Security,
Versionierung, Workflow, usw.) und mit SLING kriegt man jetzt auch ein
REST-Interface, über das man in das CMS reingreifen kann, ohne sich
die Hände an Java schmutzig zu machen ----- charmant wäre das, wenn
es hier schon ruby-bindings gäbe, aber für das, was man meistens mit
Content-Management meint (vier Seiten, drei Seiten-Typen, 2 Rollen,
fertig ist die Laube…) ist das ja meistens ziemlicher Overkill…
oder umgekehrt, merkt man erst, wenn das Projekt halb fertig ist, dass
man sowas in der Art wie Jackrabbit eigentlich gebraucht hätte (und es
jetzt nachgebaut hat in weniger und schlechter…)…

GrüßeStefan

Hallo,

ich möchte noch auf “Palani” (http://code.google.com/p/palani/)
hinweisen,
das von Mike Z. gepflegt wird.

Viele Grüße
Nicolai

Nicolai Reuschling wrote:

Hallo,

ich möchte noch auf “Palani” (http://code.google.com/p/palani/)
hinweisen,
das von Mike Z. gepflegt wird.

Viele Grüße
Nicolai

Hey,

Palani ist das (praktische) Resultat meiner Diplomarbeit… und damit
eher eine kleine Case-Study, denn ein einsetzbares CMS. Leider fehlt mir
momentan komplett die Zeit, um mich da weiter dran zu setzen und
eventuell was Ordentliches draus zu machen.

Generell würde es mich aber mal interessieren, wie Ihr das Handling von
statischen Inhalten in Euren Rails-Anwendungen so handhabt? Ein
Controller der die statischen Inhalte verwaltet? Eine Baumstruktur, die
irgendwie in die Anwendung integriert wird?

Viele Grüße

Mike

Hallo,

der heutige Railscast (http://railscasts.com/episodes/117) beschäftigt
sich genau mit diesem Thema.

Gruß,
Garret

2008/7/7 Mike Z. [email protected]:

This forum is not affiliated to the Ruby language, Ruby on Rails framework, nor any Ruby applications discussed here.

| Privacy Policy | Terms of Service | Remote Ruby Jobs