Asset Caching / Server


#1

Hallo…
hat einer von euch schon mal das AssetCaching probiert…?
Also 4 SubDomains anzulegen die dann doch auf ein Verzeichnis zugreifen.
Macht das Sinn?

Gruß

Werner L.
Lindenburger Allee 22 - 50931
Köln
0221.8805 635


http://www.webagentur-laude.de


#2

Hast du dir das Peepcode Tutorial angeschaut? Dort wird es eigentlich
sehr gut erklärt warum du es so machen musst. Ob es nun unbedingt 4 sein
müssen ??? <- drei Fragezeichen

schroedi
http://www.railscmp.de

Werner L. wrote:

removed_email_address@domain.invalid
http://mailman.headflash.com/mailman/listinfo/rubyonrails-ug

Mario Schröder | http://www.poppster.de
Office: +49 361 2152062
Phone: +49 34464 62301 Cell: +49 163 27 09 807
http://www.xing.com/go/invite/6035007.9c143c


#3

Am 20.10.2008 um 19:48 schrieb schroedi:

Hast du dir das Peepcode Tutorial angeschaut? Dort wird es
eigentlich sehr gut erklärt warum du es so machen musst. Ob es nun
unbedingt 4 sein müssen ??? <- drei Fragezeichen

Ich habe das script davon hier vorliegen…
Würde gerne wissen ob es was bringt.

Gruß


#4

On 20.10.2008, at 20:32, Werner L. wrote:

Am 20.10.2008 um 19:48 schrieb schroedi:

Hast du dir das Peepcode Tutorial angeschaut? Dort wird es
eigentlich sehr gut erklärt warum du es so machen musst. Ob es nun
unbedingt 4 sein müssen ??? <- drei Fragezeichen

Ich habe das script davon hier vorliegen…
Würde gerne wissen ob es was bringt.

Von AssetCaching habe ich keine Ahnung, aber zum Thema der
verschiedenen subdomains:

Der Browser baut max. 2 Verbindungen zur gleichen Domain gleichzeitig
auf, um den Server zu schonen:

" Clients that use persistent connections SHOULD limit the number
of simultaneous connections that they maintain to a given server. A
single-user client SHOULD NOT maintain more than 2 connections with
any server or proxy."
http://www.w3.org/Protocols/rfc2616/rfc2616-sec8.html#sec8.1.4

Nachteil: wenn auf der Seite 2 oder mehr “assets” eingebunden sind,
werden die halt erst nach und nach geladen,
was halt dauern kann.
Wenn du nun so tust, als hättest du 4 domains (= 4 Server) erlaubst du
damit dem Browser, maximal
4*2 = 8 Verbindungen gleichzeitig aufzubauen, so dass das laden
entsprechend schneller vonstatten
gehen sollte, allerdings auch mit entsprechend mehr Last auf deinem
Server.

Ist also sozusagen das Gegenteil von Caching… :wink:

Grüße, Michael.


#5

Am 21.10.2008 um 18:18 schrieb Marcel Devantier:

Ja. Die Theorie hat ja Michael schon erklärt. Bei dem Projekt in dem
ich
das verwendet habe, hat es die Ladezeit der Seiten deutlich (um die
Hälfte) reduziert.

Zusätzlich ist dort die Option :cache => “dateiname” für
javascript_include_tag und stylesheet_link_tag verwendet.

danke für die Infos… ich werde das mal testen…

Gruß

Werner L.
Lindenburger Allee 22 - 50931
Köln
0221.8805 635


http://www.webagentur-laude.de


#6

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Hallo Werner,

hat einer von euch schon mal das AssetCaching probiert…?
Also 4 SubDomains anzulegen die dann doch auf ein Verzeichnis zugreifen.
Macht das Sinn?

Ja. Die Theorie hat ja Michael schon erklärt. Bei dem Projekt in dem ich
das verwendet habe, hat es die Ladezeit der Seiten deutlich (um die
Hälfte) reduziert.

Zusätzlich ist dort die Option :cache => “dateiname”
fürjavascript_include_tag und stylesheet_link_tag verwendet.

LG, Marcel

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.4.7 (MingW32)
Comment: Using GnuPG with Mozilla - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFI/gC9Ab83DOHOfaYRAtZ8AJ9ZLcIrECYvbSaoGZw80keRx+QuLACeICi3
1BjYW5xolq8hMrTvaxrJQus=
=fQ+4
-----END PGP SIGNATURE-----