Forum: Rails Germany JavaScript-Verzeichnis abhängig vom Environment

Announcement (2017-05-07): www.ruby-forum.com is now read-only since I unfortunately do not have the time to support and maintain the forum any more. Please see rubyonrails.org/community and ruby-lang.org/en/community for other Rails- und Ruby-related community platforms.
Michael S. (Guest)
on 2009-03-23 14:24
(Received via mailing list)
Ich möchte je nach Environment unterschiedliche JavaScript-Verzeichnisse
auswählen, allerdings *nicht* in den Views, sondern der Webserver soll
das tun. D.h., der Server soll je nach Environment /javascripts auf
public/javascripts.development oder public/javascripts.production
abbilden; das jeweils andere Verzeichnis soll unzugänglich sein.

Ich bin nicht sicher, ob das einheitlich für alle relevanten Server
möglich ist. Alternativ bieten sich Environment-abhängige Symlinks an,
aber da weiss ich keinen Hook, wo ich sie automatisch setzen könnte.
Bietet Rack dafür etwas?

Michael

--
Michael S.
mailto:removed_email_address@domain.invalid
http://www.schuerig.de/michael/
Manuel W. (Guest)
on 2009-03-23 14:33
(Received via mailing list)
Hallo Michael,

wenn du Capistrano nutzt kannst du doch einfach beim Deploy einen
Symlink auf dein public/javascripts.production machen...

und im dev (ich gehe davon aus dass das nur lokal sein wird) machst du
einfach alle dev js dateien in javascript rein...

Gruß
Manuel

Am 23.03.2009 um 13:23 schrieb Michael S.:
Stefan B. (Guest)
on 2009-03-23 14:39
(Received via mailing list)
Hi,

Am 23.03.2009 um 13:33 schrieb Manuel W.:

> wenn du Capistrano nutzt kannst du doch einfach beim Deploy einen
> Symlink auf dein public/javascripts.production machen...

oder du machst das auf dem Produktions-Server einfach mit einer
Rewrite Rule. Alle Anfragen an /javascripts einfach an /
javascripts.production rewriten. Dann musst du an der Applikation und
am Deployment überhaupt nichts ändern.

>

**************************************************
basiszwo
Stefan B.
email:   removed_email_address@domain.invalid
www:     www.basiszwo.com
Michael S. (Guest)
on 2009-03-23 14:40
(Received via mailing list)
On Monday 23 March 2009, Manuel W. wrote:
> wenn du Capistrano nutzt kannst du doch einfach beim Deploy einen
> Symlink auf dein public/javascripts.production machen...

Ich will aber auch vor dem Deployment die Anwendung schon im production
Environment ausführen können. Capistrano greift für meinen Zweck zu
spät.

Michael

--
Michael S.
mailto:removed_email_address@domain.invalid
http://www.schuerig.de/michael/
Jonathan W. (Guest)
on 2009-03-23 15:33
(Received via mailing list)
2009/3/23 Michael S. <removed_email_address@domain.invalid>:
>
> Ich möchte je nach Environment unterschiedliche JavaScript-Verzeichnisse
> auswählen, allerdings *nicht* in den Views, sondern der Webserver soll
> das tun. D.h., der Server soll je nach Environment /javascripts auf
> public/javascripts.development oder public/javascripts.production
> abbilden; das jeweils andere Verzeichnis soll unzugänglich sein.

Dann schreib dir doch einfach deinen eigenen javascript_include_tag,
der genau das macht. Damit kannst du auch lokal alles testen.

Jonathan

--
Jonathan W.
http://blog.innerewut.de
http://twitter.com/jweiss
Michael S. (Guest)
on 2009-03-23 16:20
(Received via mailing list)
On Monday 23 March 2009, Jonathan W. wrote:
> 2009/3/23 Michael S. <removed_email_address@domain.invalid>:
> > Ich möchte je nach Environment unterschiedliche
> > JavaScript-Verzeichnisse auswählen, allerdings *nicht* in den
> > Views, sondern der Webserver soll das tun. D.h., der Server soll je
> > nach Environment /javascripts auf public/javascripts.development
> > oder public/javascripts.production abbilden; das jeweils andere
> > Verzeichnis soll unzugänglich sein.
>
> Dann schreib dir doch einfach deinen eigenen javascript_include_tag,
> der genau das macht. Damit kannst du auch lokal alles testen.

Genau das will ich ja nicht. Ich experimentiere gerade mit Dojo und
möchte völlig statische HTML-Seiten haben, die aus einem Rails-Backend
nur noch Daten nachladen.

Michael

--
Michael S.
mailto:removed_email_address@domain.invalid
http://www.schuerig.de/michael/
Jonathan W. (Guest)
on 2009-03-23 18:10
(Received via mailing list)
> Genau das will ich ja nicht. Ich experimentiere gerade mit Dojo und
> möchte völlig statische HTML-Seiten haben, die aus einem Rails-Backend
> nur noch Daten nachladen.

Dann guck dir mal den YUI-loader an, der hat eine filter option genau
für solche Fälle.

Jonathan

--
Jonathan W.
http://blog.innerewut.de
http://twitter.com/jweiss
This topic is locked and can not be replied to.