Forum: Rails Germany file änderungen ohne restart möglich?

Announcement (2017-05-07): www.ruby-forum.com is now read-only since I unfortunately do not have the time to support and maintain the forum any more. Please see rubyonrails.org/community and ruby-lang.org/en/community for other Rails- und Ruby-related community platforms.
James R. (Guest)
on 2009-02-10 02:14
wenn ich direkt am server eine änderung an meinen dateien vornehme muss
ich immer nach einer änderung (zb file upload via ftp) den apache mit
ruby restarten damit die änderung im browser sichtbar wird. das nervt
natürlich auf dauer.

liegt das an einem cache oder was könnte das sein.
info: bin kein programmierer und kenn mich mit der materie noch nicht
ganz aus.

thx
Torsten F. (Guest)
on 2009-02-10 09:59
(Received via mailing list)
On Tue, 10 Feb 2009 01:14:31 +0100, "Joao S." 
<removed_email_address@domain.invalid>
said:
> wenn ich direkt am server eine änderung an meinen dateien vornehme muss
> ich immer nach einer änderung (zb file upload via ftp) den apache mit
> ruby restarten damit die änderung im browser sichtbar wird. das nervt
> natürlich auf dauer.

Im production-Modus ist das so - und lässt sich auf keinem mir bekannten
Wege umgehen. Außer, Du schaltest die Applikation in den Entwicklermodus
(sicher nicht das, was Du willst) oder Du schaltest das Cachen der
Klassen
aus (auch nicht das, was Du willst)

> liegt das an einem cache oder was könnte das sein.

Der Code wird beim Starten halt in den Speicher geladen und verbleibt
dort bis zum St. Nimmerleinstag :-)

Verwendet die Applikation phusion_passenger (wovon ich bei Deinem
Posting
nicht ausgehe) reicht ein
# touch tmp/restart.txt
im RAILS_ROOT

Arbeitet der Apache schlicht als "Proxy" und mongrel "serviert",
geht zur Not ein
# ps ef | grep mongrel_rails
# kill -USR2 PID-vom-Mongrel

In Deinem Falle wird wohl FCGI benutzt und da musst Du wohl in den
sauren Apfel beißen - oder auf eine der 2 oben genannten Möglichkeiten
umsteigen.

Torsten
James R. (Guest)
on 2009-02-10 17:12
@ Torsten

thankyou!
Thomas P. (Guest)
on 2009-02-10 17:25
(Received via mailing list)
oder andersherum dargestellt: der production-Modus ist eigentlich der
Normalzustand (wo sich Quelltext nicht bei jedem Aufruf ändert) und
lediglich beim Entwicklungsmodus geht Rails her und liest Quellcode
jedesmal neu von der Platte.

-Thomas
This topic is locked and can not be replied to.